über die Autorin

Stundenlang durch den Wald streifen, die Zeit vergessen, das Leben spüren, beobachten und verstehen… das war irgendwie schon immer meins. Klar, dass ich unbedingt Biologie studieren wollte! Während meines Studiums in Frankfurt am Main fing ich als freie Mitarbeiterin im Senckenberg Museum an. Ein Zufall, denn eigentlich war ich davon überzeugt, dass mir die Geduld dafür fehlte, Kindern Geschichten zu erzählen. Und dann auch noch über Dinosaurier, die mich damals völlig kalt ließen.

Doch es kam anders. Die Faszination der Kinder sprang auf mich über. Umgekehrt merkte ich schnell, dass auch meine Begeisterung ansteckend sein kann.

Seitdem erzähle ich von Ereignissen, Phänomenen und Zusammenhängen aus Zoologie, Botanik, Ökologie und Paläontologie:
mündlich in Führungen, Vorträgen, Ferienprogrammen, an Aktionstagen, Infoständen und auf Kindergeburtstagen;
und schriftlich in Radiobeiträgen, Artikeln für Zeitungen, Mitgliederzeitschriften und Büchern, Lehrpfadtafeln und Ausstellungstexten.

Am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart absolvierte ich ein zweijähriges Volontariat in der Museumspädagogik. In der Wilhelma, dem zoologisch-botanischen Garten Stuttgart, arbeitete ich freiberuflich als Zoopädagogin. Im Auftrag der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg konzipierte und organisierte ich eine zehnteilige Fortbildungsreihe um das hochaktuelle Themenfeld Nachhaltigkeit. Neben Fortbildungen im Bereich Waldpädagogik beendete ich an der Freien Journalistenschule, Berlin, erfolgreich meine Ausbildung zur Fachjournalistin.

Seit ein paar Jahren bin ich nun im Nürnberger Land unterwegs – gärtnernd, schreibend und erzählend. Letzteres meistens im Wald.
Und alles auf jeden Fall wetterfest.

 

 

Advertisements