Neu hier?

GRUNDidee Naturgarten …dagehtwas!

…ist ein Blog, auf dem sich alles um die Quadratmeter GRUND und Erde dreht, die unser Heim umgeben; unser kleines Reich, in dem wir bestimmen können – und das doch im Kontext der großen weiten Welt steht.

Kennst du…

…das Buch „Der geheime Garten“ von Frances Hodgson Burnett? – Man hört das Rotkehlchen zwitschern, das uns den Weg zur versteckten Gartenpforte weist, und das leise Quietschen der Türangeln, wenn man ihn diesen Garten schlüpft. Man spürt den leichten Wind, der über die Wiesen streift. Setz dich in Gedanken auf diese Schaukel, die in diesem uralten Baum hängt…

Die geheimen Gärten

Auch ich habe geheime Gärten, ganz viele sogar. Ich sehe sie vor mir, wenn ich meinen Blick über andere Gärten streifen lasse. Vor meinem inneren Auge verwandeln sie sich in Orte vollen Lebens – in Lebensräume im engsten Wortsinne: blühende Wiesenstreifen; es krabbelt, flattert und brummt; Igel rascheln durch Laubhaufen; blühende Hecken statt Kirschlorbeermauern und dunkelgrünen Pflanzenkugeln; zarte kleine „Unkraut“blümchen blitzen am Zaun entlang…

Das Lächeln der Steine

Menschen jammern gerne, auch über die viele Arbeit, die ein Garten so macht. Zum Beispiel über den Gundermann, den allerschlimmsten von allen. Meine ehemalige Vermieterin klagte regelmäßig über ihn, während sie ihn zusammen mit Gänseblümchen akribisch aus ihrem Rasen stach. Gleichzeitig schwärmte sie von ihrem Urlaub: „Dort war´s so schön! Überall blühten bunte Blumen – wie bei uns früher.“ Welch große (Garten-)Schere zwischen Worten und Taten…

Oder über die Natursteinmauer, die auch „ach, so viel Arbeit!“ macht: Alle zwei bis drei Jahre mit wasserabweisendem Lack überstreichen, damit sie länger hält. Während ich zuhöre, betrachte ich die Kalksandsteine der Mauer; denke an ihre Entstehungsgeschichte vor vielen Millionen Jahren; stelle mir vor, wie sie im Steinbruch rausgehauen wurden; hier nun aufgeschichtet, und jetzt mit Lack überzogen, damit sie nicht nass werden – und habe das Gefühl, sie lächeln zu sehen.

Endlich ein eigener Garten!

… in dem ich umsetze, wovon ich bisher nur träumen konnte. Gärten haben unfassbar großes Potential! Das von unserem wecken wir jetzt.

Blick über den Gartenzaun

Jeder Garten ist eine kleine Welt für sich, genau abgesteckt und festgelegt, wo Nachbarsgarten aufhört und der eigene anfängt. Doch riskiere einen Blick über den Gartenzaun! Dein kleines Gartenreich ist mittendrin im großen Ganzen
– und dein Wirken dort ist es auch!