Kartoffelkopfherbstblattgespenst

Vor kurzem sollte ich auf einem Kindergeburtstag Herbstgeister (oder Herbsthelden) basteln. Die Mutter des Geburtstagskinds war total begeistert von dieser Bastelidee, die sie auf einem DIY- und Familienlifestyle-Blog entdeckte (hier der Link dahin).

Die Idee an sich fand ich ebenfalls gut. Nur… dieses viele gekaufte und teure Material, alles in Plastikverpackung: Holzstäbchen, Styroporkugeln, Wackelaugen (ja, sie sind lustig!) und Washi-Tapes in zig Farben und Mustern (Ja, da gibt´s echt hübsche!)… Am Ende landet doch alles auf dem Müll, egal wie bunt es ist und egal, wie lustig es wackelt. So viel Material, erzeugt aus Rohstoffen und mit Energie, für den Müll… Geht das nicht anders? Mein Ehrgeiz war geweckt. Es gibt kein besseres Bastelmaterial als das, das man nicht kaufen muß.

Die gekauften Holzstäbchen zu ersetzen, war einfach. Dünne Stöcke aus dem Wald (oder Garten), mit dem Messer anspitzen, fertig. Aber der Kopf bereitete mir Kopfzerbrechen. Als ich plötzlich vor meiner Gemüsekiste stand, die mir liebe Dorfmitbewohner zum Geburtstag vorbeibrachten, traf mich der Geistesblitz – oder die Kartoffel 🙂

Darf ich vorstellen? Das Kartoffelkopfherbstblattgespenst!

Einziges nicht-natürliche sind die Stecknadeln, mit denen ich Augen, Nase und die Frisur festgesteckt habe. Aber auch das geht noch besser. Ein paar findige Väter aus meinen Vater-Kind-Gruppen schafften es, auch auf diese zu verzichten. Mit etwas Schnitzen und Stecken und Bohren.

Hier die Kartoffelkopfherbstblattgespenster meiner Kindergruppe:

Ich sag´s dir: Kartoffelkopfherbstblattgespenster bauen macht super gute Laune! Und die ist ja bekanntlich ansteckend. Probier es aus!

Viel Spaß! 🙂

Advertisements

8 Kommentare

  1. Hihi, ja, genial !! Toll, daß du die Komponenten sozusagen gleich in „Biokomponenten“ umgewandelt hast. Sieht doch gleich viel origineller aus 🙂 die knautschigen Kartoffelgesichter ! Schöne Figuren sind das geworden. Als du die Stecknadeln erwähntest, mußte ich auch an Dornen oder so denken. Ach ja, oder Zahnstocher – wäre auch noch ne Möglichkeit. Echt klasse. Sollte das jetzt eine Aufforderung sein, was mit dem vielen Laub zu machen 😉 ? Be-GEISTER-te Grüße, Almuth
    PS und wirklich schön, daß du kein Plastik verwendet hast. Die Natur hat doch soooo viel zu bieten, wie man sieht 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • Gell, find ich auch! Dadurch, dass man so viele verschiedene Dinge für die Gestaltung der Gesichter nehmen kann, werden sie noch individueller.
      Zahnstocher sind eine gute Idee! hihi, ja, ich hab mir vorgestellt, wie sie deine Baumscheibe bevölkern… beGEISTern… 😉

      Gefällt 2 Personen

      • Eigentlich gar keine so schlechte Idee. Die Kartoffeln werden mit der Zeit bestimmt zu hübschen „Schrumpfköpfen“ 😉 und sehen dann noch „entgeisterter“ aus, hihi. Ja, heute war meine Umzäunung schon wieder zur Hälfte rausgerissen. Ich überlege jetzt, die Stäbe weiter innen zu setzen. Es geht ja nur drum, daß die Leute im Winter nicht über die Fläche latschen. Das mit den Autos läßt sich sicher nie so ganz vermeiden. Ich stelle mir gerade vor, wie die Stäbe mit Kartoffelköpfen aussehen würden 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s