Buchtipp: Vögel im Garten, wer seid ihr?

Grünspecht im Garten
Grünspecht im Garten

Wer mehr als Spatzen und Amseln erkennen möchte, dem lege ich den übersichtlichen KosmosNaturführer „Welcher Gartenvogel ist das?“ ans Herz. Das schöne an diesem Buch ist, dass der Autor Ulrich Schmid in seinen Texten nicht nur eine Aufzählung von Fakten wiedergibt, die einen Nicht-Ornithologen schnell ermüden würden. Man merkt, dass der Autor leidenschaftlicher Vogelbeobachter ist, und nicht nur Arten bestimmt. So beschreibt er in knappen Worten charakteristische Verhaltensweisen, die du sehr schön bei den befiederten Besuchern des eigenen Gartens wieder entdecken kannst. Dazu gibt´s Hintergrundinformationen und Gartentipps, gut lesbar verpackt.

Wenn du ein paar Vogelarten mehr in deinem Buch finden möchtest, dann empfehle ich dir „Pareys Vogelbuch“, das Biologiestudenten immer im Exkursionsrucksack stecken haben – oder zumindest hatten. Es ist nämlich leider nur noch antiquarisch erhältlich, was aber nicht heißt, dass du dafür 100 oder gar 300 Euro hinlegen mußt, wie schon im Online-Handel entdeckt… Bei booklooker zum Beispiel (ohne hier Werbung für eine bestimmte Seite machen zu wollen) gibt es das Buch auch zu ganz normalen Preisen (so der Stand am 22.12.2015).

Ein Bestimmungsbuch der besonderen Art, das ich sehr liebe, ist dieses hier: „Federn, Spuren und Zeichen der Vögel Europas: Ein Feldführer“ von Roy Brown, John Ferguson, Michael Lawrence und David Lees, AULA-Verlag. Damit kannst du den Bauherrn von Vogelnestern, die Verursacher von Fraßspuren und die Herkunft von verlorenen Federchen und aus dem Nest gefallener Eierschalenteile bestimmen. Leider gibt es dieses Buch auch nur noch antiquarisch.

Und wer jetzt noch nicht genug hat, dem nenne ich hier noch das dicke „Handbuch der Vogelbestimmung“ von Mark Beaman und Steve Madge, Verlag Eugen Ulmer, stolze 872 Seiten dick. Hier findest du neben den “normalen“ Vogelabbildungen auch die Flugbilder zahlreicher Arten und ausführliche Beschreibungen. Im Gegensatz zum Parey ist er jedoch aufgrund seines Gewichts nur bedingt für die Feldbeobachtung geeignet ;-).

Viel Spaß beim Beobachten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s