Gartenjahr 2017

Väterchen Frost überdeckt das öde und fade "graubraun" aus dem Garten.
Väterchen Frost überdeckt das öde und fade „graubraun“ aus dem Garten.

In den letzten Wochen hingen an ziemlich vielen Tagen ziemlich graue Wolken am Himmel und so ziemlich alles da draußen wirkte fad und öd. Verirre ich mich dann zu Fotos aus dem Sommer, kann ich es immer kaum glauben, welch grüne Üppigkeit und verschwenderisches Wachstum auf ihnen zu sehen sind. Das sollen die gleiche Landschaft, der gleiche Wald, der gleiche Garten sein? Doch diese graue Jahreszeit hat auch einen großen Vorteil: Gerade weil der Garten nicht in seiner vollen grün-bunten Pracht steht, können vor meinem inneren Auge ganz unbeeinflusst neue Ideen und Projekte wachsen… 🙂 wie letztes Jahr die Idee mit dem Baum für den Zitronenfalter.

Neujahr ist der perfekte Tag dafür, diese, in den letzten Wochen angesammelten Ideen und Wünsche aufzuschreiben, damit nicht alles auf dem (nun vielleicht doch noch) schnee- und frostreichen Weg zum Frühjahr und Sommer verloren geht.

Meine persönlichen Wunschaktionen für das Gartenjahr 2017 sind u. a.:

  • vertical gardening: schneckensicher Salat anbauen
  • im Sommer Maiskolben aus´m Eigenanbau grillen
  • Kürbis vom Dach oder (je nach Schneckengroßwetterlage) vielleicht sogar vom alten Grashaufen
  • Probe-Hopfenanbau
  • Mädesüß-Blüten sowie Blüten und Beeren des Holunders verarbeiten
  • neues Birnenprodukt: Saft
  • neues Apfelprodukt: getrocknete Apfelringe
  • Gesundheitsbombe Hagebuttenpulver / -mus
  • Artenvielfalt Glühwürmchen-Projekt
  • Artenvielfalt Pflanzprojekte 🙂 – wie jedes Jahr sind wieder verschiedene, laaaange Pflanzwunschlisten entstanden – stetig weiterwachsend. Mal sehen, was ich davon dieses Jahr realisieren kann. Meistens scheitern meine Pflanzwünsche daran, dass ich die Pflanzen einfach nicht bekomme oder sie nur als zwar schick aussehende, aber hinsichtlich Natur eher nutzlose Hybride zu haben sind…
  • Und vielleicht schaffe ich es, dass unsere Nachbarin für ihre Bienen pflanzt…
  • (…)

SchneeglöckchenUnd dann gibt es natürlich noch einige Wünsche, die ich nicht direkt beeinflussen kann:

  • Mieter für mein selbstgebautes Vogelhäuschen
  • Zitronenfalterraupen auf den Faulbäumchen
  • und dass all die vielen Blumenzwiebeln, die ich im Herbst gesetzt habe, aufgehen und blühen.
  • Im Herbst habe ich außerdem viele Pflänzchen umgesetzt, damit sie mehr Platz zum Wachsen haben und nicht zu sehr gegenseitig in Konkurrenz stehen. Ich hoffe sehr, dass sie mir das nicht übel genommen haben und ich sie wiedersehen werde…
  • (…)

Keine der Listen ist vollständig, es ist wie im Garten: stetige Veränderung, und es gilt: „expect the unexpected“… wer weiß, was sich noch alles so ergeben wird 😉 lasst euch zusammen mit mir überraschen!
Ich werde berichten.

Apropos: Auf ein weiteres Bloggerjahr freue ich mich auch SEHR! 🙂 auf Beiträge, Ideen und Neuentdeckungen, auf Austausch, Kommentare und Rückmeldungsklicks – hier und auf anderen Blogs, die ich im letzten Jahr kennenlernen durfte und in diesem Jahr noch kennenlernen werde!

 

GRUNDidee Naturgarten dagehtwasAn dieser Stelle ein herzliches DANKE an alle Besucher, Leser, Kommentarschreiber und Rückmeldungs-(„gefällt mir“)-klicker in 2016! 🙂

 

Ja, ich freue mich sehr auf das neue NATURGARTEN-Jahr! Es gibt so viel zu tun…man kann so viel tun…
Und in Gärten,
da geht was – aber hallo!
Gehen wir´s an! 🙂

leidenschaft_karte_gross

Advertisements

8 Kommentare

  1. Das klingt ja wahnsinnig spannend bei dir und ich beneide dich sooo um deinen Garten (wenn ich einen hätte, wäre ich allerdings finanziell ruiniert 😉 Was man da alles machen kann !! So schön ! Ich freue mich aber schon sehr hier in deinem Blog daran teilzuhaben. Da hast du dir ja einiges auf den Zettel geschrieben 🙂 Holunderbeeren sind eine tolle Sache, besonders auch als Suppe (mit Griesklößen und Apfelspälten). Wird hier in Norddeutschland auch gern Fliederbeersuppe genannt. Auf Hagebuttenverarbeitung und Apfelringe bin ich schon sehr gespannt !! Dörrobst selber machen ist bestimmt toll. Hast du da ein Gerät oder nimmst du dann den Ofen ? Wie gesagt, ich freue mich auf die zukünftigen Berichte aus deinem schönen, naturnahen Garten !! Liebe Grüße und ein Frohes Neues Jahr noch !! Almuth
    PS. was macht der Erdkeller – jetzt wirds ja richtig kalt ?!!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Almuth!
      Dir auch ein Frohes und blumenbuntes neues Jahr!
      Dank dir für ein liebes Kommentar! So viel Geld geben wir gar nicht aus, aber ich gebe dir recht: wenn ich in eine gute Gärtnerei komme, dann muß ich mich immer sehr zusammenreißen 😉
      Wie ich das mit den Apfelringen mache, weiß ich noch nicht. Nein, ein Dörrgerät hab ich (noch) nicht. Da muß ich mich mal schlau machen. Als Kind hab ich die Apfelringe einfach auf ne Schnur gezogen und an der Luft getrocknet.
      Der Erdkeller… hui, da verrat ich jetzt mal nichts an dieser Stelle 😉 Beitrag ist in Planung! Kommt die Tage! 🙂
      Liebe Grüße
      Sabine

      Gefällt 1 Person

      • Dann warte ich in Sachen Erdkeller mal schön auf den nächsten Beitrag 🙂 – Ach, an der Luft trocknen geht auch ? Das wäre natürlich nicht schlecht !! – Sicherlich kann man einiges zum Aussäen aus der Natur mitnehmen, aber erst mal würde ich die nächste Gärtnerei leer kaufen 😉 Liebe Grüße, Almuth

        Gefällt 1 Person

      • Ja, zumindest bei den Apfelringen hat das gut geklappt. Dörrzwetschgen gehen so sicher nicht. Ja, da muss ich mich mal schlau machen, bis zur Apfelsaison ist ja noch hin 😉
        hihi! Gärtnerei leerkaufen ist gut! Würd mir auch regelmäßig passieren, aber meistens haben die nicht, was ich suche. Ich mag viele klassische Gartenpflanzen nicht so wirklich, i.d.R. keine Einjährigen, keine Exoten, keine Pflanzen mit gefüllten Blüten oder Hybride…und auch wenn ich Hortensien zum Beispiel liebe, aber wenn ich da erstmal die ganze Erde austauschen muß, damit die überleben, nein danke. Da bin ich dann immer n bißchen stur oder 🙂 meiner Naturgartenseele treu 😉 wie man´s nimmt. Zum Glück, sonst würd´s regelmäßig richtig teuer werden. Und mein Auto ist klein – also auch begrenzte Transportmöglichkeiten 😉

        Gefällt 1 Person

      • Gut, daß ich nur ein Fahrrad habe 😉 Das war allerdings auch schon manchmal halsbrecherisch, grins. Ich geh hin und wieder in eine Staudengärtnerei, die haben schöne Sachen. Ich habe überwiegend Stauden. Manches habe ich auf dem Wochenmarkt entdeckt und dann gibts hier immer im Mai die Pflanztage im Stadtpark, wo 100 Gärtner und Gärtnereien ausstellen. Aber da werde ich gar nicht mal so fündig. Und manches kommt direkt aus der Natur. Ich bin schon gespannt auf meine Flockenblumen. Ich wußte nicht, daß die zweijährig sind und war letzten Sommer ganz erstaunt, daß da nichts kommt 😉 – Hortensien sind schön, da aber nicht insektenfreundlich würde ich sie wahrscheinlich auch nicht pflanzen. Oder gibts da ne taugliche Variante ? Hast du eigentlich ne mailadresse ? Könntest du mir an meine mailen ! LG

        Gefällt 1 Person

      • Flockenblumen sind toll! Die mag ich auch sehr. Leider haben sich meine letzten nicht so vermehrt, dass sie sich gehalten haben 😦
        Nee, ich glaub, Hortensien haben nicht wirklich viel für Insekten zu bieten. Auch ein – ziemlich großer – Grund, nicht den Aufwand zu betreiben, den es bräuchte, um sie im Garten zu haben. Dann lieber anderes 🙂
        Bei uns in der Gegend gibt es auch regelmäßig Pflanztauschbörsen: Man bringt mit, was sich im eigenen Garten zu sehr vermehrt hat und tauscht gegen anderes. Find ich ne gute Idee, alelrdings hab ich bei uns (noch?) nichts, was ich wirklich loswerden möchte. Ich bin um alles froh, was sich selbst vermehrt. Unser Garten ist da vielleicht auch noch zu jung für, um was für andeer abzuwerfen – oder 😉 ich bin einfach zu pflanzengeizig.
        Klar, hab ich ne Mail-Adresse! Gute Idee 🙂 mach ich. Freu mich 🙂
        Liebe Grüße!
        Sabine

        Gefällt 1 Person

      • Hört sich gut an. Die Pflanzbörsen verpasse ich leider öfter. Meine sichständigvonselbstvermehrenden Pflanzen wie Königskerze, Löwenmaul, und Borretsch sorgen für reichlich Nachschub. Wenn du mal was brauchst 😉 Die Königskerzen sind sehr säfreudig !!!!! Naja, kann ja noch kommen bei dir. Wie alt ist euer Garten denn ?

        Gefällt 1 Person

  2. Oh, Borretsch sät sich bei dir selbt aus *neid*! Bei mir sind die letzten beiden Pflanzen eingegangen. Naja, vielleicht kommt eine der beiden nächstes Jahr wieder… irgendwas gefällt ihnen bei mir nicht. Königskerzen hab ich noch nicht – stehen aber auf meiner Pflanzliste für dieses Jahr 😉 Löwenmäulchensamen hab ich letztes Jahr ordentlich im Beet verteilt, also mal abwarten.
    Unseren Garten gibt es seit ca. 4 Jahren, davor war er eine Brombeerüberwucherte, jahrelang kaum genutzte Obstwiese. Deswegen gibt es den verwilderten Zwtschgenhang auf der Nordseite, die alten Obstbäume und die große Eiche im Garten :-). Von den 4 Jahren sind aber nur das 2. und dann – mit einer Pflanzsaison Pause, weil wir nicht da waren – das 4. Jahr (also letztes Jahr) wirkliche Pflanzjahre gewesen. Und letztes Jahr stand dann auch noch ganz im Zeichen des Erdkellers, da ist drumherum nicht so viel passiert.
    So betrachtet 🙂 geht´s eigentlich jetzt erst richtig los 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s