Tagebuch „Kühlschrank aus“ – Tag 144… Ende!

Heute Morgen zeigte das Thermometer im Erdkeller 6,9 Grad an. Da die nächsten Tage richtig warm werden sollen, ist mit einem weiteren Temperaturanstieg zu rechnen.

Wir beschließen, nicht auf die 7 vor dem Komma zu warten. Es ist also soweit. Wir wecken unseren Kühlschrank aus dem Winterschlaf. Den Staub der letzten Monate weggewischt, stehen wir vor dem brummenden Schrank und starren ihn an. Wehmut steigt in uns auf.  „Crass, jetzt haben wir wieder einen ganz normalen Kühlschrank…“ Es fühlt sich seltsam an, seine Türe zu öffnen und Lebensmittel hineinzustellen. Total ungewohnt. Wir sind überrascht: Wir haben ihn nicht vermisst…

Jetzt muss sich niemand mehr abends von der Couch aufraffen und die Abendessenssachen in den Erdkeller tragen. Und es gibt kein „Mist, der Senf steht noch unten“ mehr. Und die eingetretenen Pfade, die sich von unseren Türen zum Erdkeller schlängeln, können sich erholen und wieder zuwachsen. Und wir könnten uns jetzt wieder für totale Kochunlust- und Keinezeitfürkochentage ein paar Fertigpizzen oder Apfelstrudel ins Eisfach legen. Und Vanilleeis, für Eis mit Erdbeeren…

Wir schauen uns an. Wir wissen beide, wir reden es uns schön. Ohne war´s einfach cooler. Wir denken daran, wie der silberne Schrank nun wieder in die abendliche Stille hinein brummen wird.

Nein, wir haben den Kühlschrank absolut nicht vermisst. Nur ohne ihn ist´s halt jetzt auch doof.
Doch eins ist klar: Das Experiment hat so gut geklappt, dass es im nächsten Herbst wieder heißen wird „Kühlschrank aus!“

Advertisements

8 Kommentare

  1. Die Stromrechnung bekommen wir erst im Herbst. Laut Herstellerangaben – wir haben uns an dieser Liste hier orientiert: http://www.stromverbrauchinfo.de/stromverbrauch-kuehlschraenke.php – müßten wir ca. 60 kWh Strom eingespart haben. Gut, für den Erdkellerbau haben wir Strom gebraucht (Mörtelrührmaschine usw.), den man streng genommen gegenrechnen müßte. Allerdings haben wir den Erdkeller ja nicht nur gebaut, um den Kühlschrank auszuschalten, sondern auch, um die eigenen Äpfel lagern zu können. Das steht dann wieder auf der Plus-Seite…. 🙂
    Mehr bewegt bei der „Essensbeschaffung“: auf jeden Fall 😉
    Gesünder: Bio-Äpfel und Bio-Birnen der Marke Eigenanbau. Ansonsten blieb die Ernährung gleich: viel Gemüse und selber kochen.
    Die Fertigpizza gibt´s nur in Ausnahmefällen, wenn z. B. zwischen 1 t Steine schleppen und 1 t Lehm schaufeln 😉 einfach kein Platz und keine Energie mehr für Kochen da ist, also so 1 bis 2 Mal im Jahr. In solchen Situationen muß man ja nicht päpstlicher sein als der Papst 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Alles in allem jedenfalls ein super Ergebnis 🙂 !!! Auf die Stromrechnung bin ich dann auch noch gespannt, so aus reiner Neugier ! Vielleicht habt ihr ja noch andere kreative Ideen, was man im Erdkeller den Sommer über machen kann (sich abkühlen z.B.). Vielleicht ziehen Fledermäuse ein 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ja, ein super Ergebnis. Auf die Stromrechnung sind wir auch gespannt.
      Wir könnten wieder Bier brauen 🙂 so wie letzten Sommer.
      Fledermäuse! Das wäre natürlich der totale Hit! Diverse dicke, große „Keller“spinnen fühlen sich jedenfalls sehr wohl 😉 sie sind noch vor uns eingezogen, kaum dass die Mauern standen, hockten sie schon in den Ecken.

      Gefällt 1 Person

      • Ich wollts noch schreiben – das mit den Spinnen 😉 Vielleicht noch ein paar interessante Asseln ? Alle von der „dunklen Seite“ der Insektenwelt, was 😉 ?! Bier habt ihr auch schon gebraut ? Ist ja toll ! Bei Äpfeln hätte ich sonst eher an Cidre gedacht 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Stimmt, Cidre wäre auch ne Option! Mmh… 🙂 gute Idee… neues Projekt (?) 😉

    Hihi! Ja, die dunkle Seite der Welt der Arthropoden sammelt sich in den Tiefen des Erdkellers! 🙂 sehr schönes Bild! Asseln hab ich noch nicht gesehen, aber wer weiß, ob die sich nicht unter den Bodenbrettern nur so tummeln…wuselwuselgruselgrusel 😉

    Arthropoden deswegen, weil das mit den „Insekten“ n bißchen komplizierter ist:
    Insekten, Spinnen und Asseln gehören zwar zusammen, und zwar sind sie alle Arthropoden (= Gliederfüßer), aber dort gehören sie zu unterschiedlichen Gruppen:
    * die Insekten mit 6 Beinen und (i.d.R.) 2 Paar Flügeln und 3-teiligem Körper (Kopf, Brustbereich mit Beinen und Flügeln und Hinterleib; am besten erkennt man diese 3-Teilung bei der Libelle)
    * die Spinnentiere mit 8 Beinen und 2-tlg. Körper; zu diesen gehören neben den Spinnen auch Milben (zu denen wiederum die Zecken gehören) und Skorpione.
    * die Asseln (mit deutlich mehr als 8 Beinen) gehören zur Gruppe der Krebstiere; sie sind landlebende Krebse und atmen tatsächlich auch an Land mit Kiemen (die sitzen an den hinteren Beinen).

    Allen Gliederfüßern gemeinsam ist, dass sie ein Außenskelett haben. Wenn diese Tiere wachsen, müssen sie sich häuten.

    🙂 da haste jetzt die Biologin in mir angesprochen 😉 tsss 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Ach Männo, ich bekomme im Moment gar keine Benachrichtigungen wenn du antwortest…muß ich wohl erst mal persönlich bei deinem Blog vorbeikommen und gucken !! – Danke für die Infos. Müßte ich mir eigentlich ausdrucken. Ich kann es mir nie merken. Dabei finde ich es interessant. Freut mich, daß ich die Biologin anpieksen konnte 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Du bekommst keine Benachrichtigung, wenn ich dir antworte? Mmh. Ich klicke i.d.R. auf „gefällt mir“ und dann antworte ich auf das Kommentar. Aber an meinem Rechner funktioniert das „gefällt mir“ meistens nicht. Das klappt nur vom Rechner meines Freundes verlässlich. Vielleicht lag´s daran?

    Ja, ist auch schwer zu merken, wenn man nicht ständig damit zu tun hat. Ich kann mir die meisten Dinge auch erst merken, wenn ich immer wieder damit arbeite. Hihi! Ja piekspieks! Das ist gut! Durch Piekser von außen fängt man an, sein Wissen rauszukramen (da war doch was!), zu hinterfragen (stimmt das so?), nachrecherchieren (wie war das gleich?), und zu erweitern :-). Immer spannend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s