Schattenserie: Blaue Leiter in den Himmel – die Himmelsleiter

– ein Porträt in Bildern –

Ja, so blau, blau, blau blüht nicht nur der Enzian! Auch die Himmelsleiter hat ein umwerfendes himmelblau zu bieten! Obwohl diese Art (Polemonium caeruleum) bei uns heimisch ist, ist sie mit Sicherheit nicht so bekannt, wie ihre Verwandte aus Amerika, der Phlox. Beide zusammen gehören zur Pflanzenfamilie der Sperrkrautgewächse (Polemoniaceae).
Die Himmelsleiter ist eine ausdauernde Pflanze. Einmal gepflanzt, bleibt sie, wenn es ihr gefällt. Sie wird bis zu 70 cm hoch, jedes Jahr ein bisschen buschiger und bildet jedes Jahr mehr Blüten. Eigentlich sollte sie bei uns eine häufige Pflanze sein, denn sie ist in relativ vielen Biotoptypen zu Hause: in Wäldern, Auen, Ufergebüschen, in feuchten Wiesen und in bergigen Regionen. In der Natur hab ich sie jedoch noch nie gesehen. Kein Wunder, sie gilt mittlerweile als gefährdet, womit wir wiedermal beim Artensterben wären…
Nicht so einfach, diese Schwebfliegen zu erwischen! Himmelsleitern werden als „bienenfreundliche Pflanzen“ beschrieben. Sie haben einen hohen Nektar- und Pollenwert. Da sie außerdem in Deutschland am Verschwinden ist, ist sie doch für den Garten eine echte Alternative zum amerikanischen Verwandten, dem Phlox.

 

Verträumtes lilablau schaukelt im sanft lauwarmen Winde… und nun stell dir vor, sie würde wieder überall wachsen, entlang von Bächen und Hecken, in Wäldern, an Teichen…

 


Suchst du noch mehr schattenliebende Pflanzen? Hier findest du eine kleine Pflanzenliste mit den Links zu den Beiträgen.

18 Kommentare

  1. Dem Namen nach kenne ich sie, aber wie du habe ich sie noch nie in der Natur gesehen. Danke für die Vorstellung! Solche „Bekanntmachungen“ sind gut. Falls ich sie nicht selbst unterbringen kann, kann ich sie wenigstens weiterempfehlen. Vielleicht verbreitet sie sich dann schon mal mental. Wenn sie allerdings in so vielen Biotoptypen klarkommt, warum ist sie dann gefährdet? Nach deiner Beschreibung klingt es so, als würde sie feuchte Standorte mögen. Vielleicht deshalb?? Schade. Hoffentlich bekommt sie noch eine Chance! LG, Almuth

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo liebe Almuth!
      Gerne :-)! 😉 hihi! mentale Verbreitung, sehr schön! Ja, das wäre wünschenswert, für diese hübsche Pflanze! Ja, sie bevorzugt v. a. feuchte Standorte. Trotzdem denke ich, dass die Trockenheit der letzten Jahre nicht das Hauptproblem ist. Klar, verstärkt sie das Problem. Aber wenn es nur das wäre, würden wir sie ja doch da draußen irgendwo finden. Das Hauptproblem, denke ich, ist das immer gleiche: Die Landschaft wird schon seit Jahrzehnten zu sehr aufgeräumt und ausgeräumt. Überall wird gemäht, gemulcht, oft mehrmals im Jahr. Wegraine, Heckenstrukturen v. a. an Waldrändern – ihre Lebensräume also – das gibt es kaum noch. Überhaupt gibt es die Biotope entlang von Wäldern so gut wie gar nicht mehr. Wald zack Feld. Nichts dazwischen. Auch entlang von Bächen wird gemäht und aufgeräumt, bis an den Rand geackert. Und wo gibt es noch Auen? Das ist alles nicht gerade zuträglich für Pflanzenarten, die in diesen Bereichen vorkommen. 😦
      Ja, hoffen wir 🙂 und hoffen wir auch auf die Umsetzung des Volksbegehrens. Das bringt vielleicht wieder einige Biotope zurück.
      Liebe Grüße!
      Sabine

      Gefällt 3 Personen

      • Klar, ist zu viel kaputt gemacht worden, aber hie und da gibt es ja Biotope. Um Hannover herum hat man in den letzten 10 bis 20 Jahren einiges angelegt. Reste eines Auwaldes gibts hier auch noch. Okay, ich komme nicht so oft hin und hab bislang nicht nach blauen Blüten Ausschau gehalten, aber sie ist mir meines Wissens noch nicht begegnet und daß finde ich schon sehr erstaunlich. Da sieht man ja das Knabenkraut noch öfter. Deshalb frage ich mich, ob da noch was anderes mit reinspielt. Vielleicht ja auch die Bestäuber? Auf der anderen Seite sind auch gerade nasse Wiesen verschwunden. Jedenfalls werde ich jetzt danach Ausschau halten und es in meinem Gartenherzen bewahren 🙂 LG, Almuth

        Gefällt 1 Person

      • 🙂 Ja, da hast du schon recht mit allem, was du sagst. Allerdings müssen die Samen der Pflanzen auch erstmal in die neu angelegten Biotope gelangen, wie auch immer. Und das bringt mich zu der Frage: Wie verbreiten sich die Samen der Himmelsleiter? mmh… ich glaube, das sind einfach kleine Kügelchen…ähnlich wie bei der Akelei, aber ich kann´s nicht beschwören…
        🙂 hihi! Die Himmelsleiter ist im Gartenherzen der Hummelbalkonkönigin gelandet! 🙂 das klingt ja wie in einem Märchen 😉
        Ich bin gespannt, ob du sie irgendwo entdeckst! Jetzt, wo sie in deinen Fokus geraten ist! Manchmal ist das ja dann so: Plötzlich entdeckt man was dann überall, und man fragt sich, ob man vorher tatsäcjhlich so „blind“ dafür war oder ob es wirklich nicht da war…ich werde auch mal extra dafür meine Augen offen halten!
        Liebe Grüße
        Sabine

        Gefällt 1 Person

      • Das sehe ich auch so. Wahrscheinlich finden wir sie jetzt überall. Naja, dann, wenn sie blüht 🙂 – Das wäre jetzt interessant, alles über die Verbreitung der Himmelsleiter zu erfahren. Ein Kapitel für sich! Und klar, ist alles märchenhaft hier (besonders das derzeitige Chaos auf dem Balkon – hilfe, ich hab zu viel!!)

        Gefällt 1 Person

      • Die Blätter der Himmelsleiter find ich schon auch auffällig. Aber dafür muß man sie vermutilch wohl mal in live gesehen haben, und nicht nur auf einem Foto. Ja, nach eienr Verbreitungskarte wollte ich noch suchen, aber ich kam nicht dazu.
        Na, kannst du dich mal wieder zu keiner Pflanze nein sagen ;-)? Du brauchst einen größeren Balkon. Kannst ja mal n Antrag auf Erweiterung stellen 😉 Oder die Balkone der Nachbarn mitbepflanzen 😉 hihi!

        Gefällt 1 Person

      • Es gibt noch ein anderes Wildkraut, was solche Blätter hat und das sehe ich öfter. Mit dem habe ich es dem Namen nach schon des öfteren verwechselt. Die haben diese Blätter, dunkelblaue bis lilablaue Blüten, die aber sehr klein sind. Und sie sind so kriechend / rankend, ein bißchen wie Wicken. Vielleicht finde ich sie noch. – Antrag auf Erweiterung. Ja, unbedingt 🙂 Irgendwann muß doch ein Garten her!

        Gefällt 1 Person

    • Oh, wie schön! 🙂 dann wünsch ich dir viel Freude mit deinen zukünftigen Himmelsleitern! Wenn du blau magst, wäre vielleicht auch das Immergrün (Vinca minor oder Vinca major) oder der Beinwell was für dich. Ok, der blüht nicht exakt blau, eher lila, aber immerhin Blauton 😉 Liebe Grüße an den Grünen, blauliebenden Daumen! 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen, Sabine!
    Das klingt wie der ideale Tipp für eine ewig feuchte, etwas schattigere Ecke unseres Gartens. Da gehe ich doch mal gleich auf die Suche.
    Die Himmelsleiter macht sich bestimmt schön vor den Bereichen des ehemaligen Rasens, die wir ab sofort einfach wachsen lassen und nur noch einmal jährlich sensen.
    Herzliche Grüße und Dank
    Ule

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Ule!
      🙂 das freut mich sehr, dass ich dir da tatsächlich eine gute Pflanzidee für deinen Garten geben konnte! 🙂 Ja, das klingt richtig hübsch, was du beschreibst! Sensen ist eine sehr meditative Beschäftigung, wenn man mal den Schwung raus hat. Voll toll, dass ihr euren Rasen wachsen laßt! Berichte mal, was sich dort alles so ansiedelt! Wird über die Jahre immer mehr. Meine Himmelsleitern hab ich übrigens damals in der Baumschule Horstmann bestellt, falls du bei den Gärtnereien in deiner Gegend nicht fündig wirst. Ach, und der Vollständigkeitshalber, damit mir hier niemand Schleichwerbung unterstellt 😉 – ich bekomme kein Geld dafür, dass ich diese Gärtnerei empfehle! Das ist ein Tipp unter Gartenbloggerfeunden 🙂
      Liebe Grüße und viel Freude mit wachsendem Rasen und Himmelsleitern!
      Sabine

      Liken

      • Horstmann hat mich schon lange in der Kundendatei (kann also gar keine Schleichwerbung sein!)- trotzdem danke für den Hinweis.
        Vor zwei Jahren bin ich übrigens mit meiner Suche nach bienenfreundlichen, alten Dahliensorten hier: (…) fündig geworden, wenn du so was magst. Wunderschön, und es gibt sogar duftende Sorten! Ich versuche mal einen Link zu einem Foto, bin aber nicht sicher, ob er funktioniert. Wenn nicht oder wenn du ihn nicht hier haben möchtest, kannst du ihn auch gerne löschen:
        (…)

        Gefällt 1 Person

      • Hallo Ule!
        Oh, danke für den Link! Die sieht ja wirklich hübsch aus! Sind Dahlien die, die man jeden Herbst wieder ausgraben muß? Muß ich mir mal genauer anschauen. Ich kenne jemanden, der die auf jeden Fall gefallen würden! mmh 🙂 eine hübsche Geschenkidee! 🙂

        … wegen den Links… mmh, gab´s da nicht so ne Datenbestimmungsdings, dass man Links zu Shop auf privaten Seiten wegen Werbung tralalal nicht haben soll? naturaufdembalkon z.B. löscht solche links immer aus den Kommentaren raus… sollte ich das hier vorsichtshalber vielleicht auch machen? … Ule, bitte nicht böse sein, ich hab mir deine Links kopiert und lösche sie hier vorsichtshalber raus, ok? 🙂 Sorry, aber der Ärger lohnt sich nicht, falls es einen gibt. 🙂
        Liebe Grüße! 🙂

        Liken

      • Ist ganz in Ordnung. Ich wusste gar nicht, dass Links zu Shops für Ärger sorgen können. Danke, dass du dich drum kümmerst.
        Ja, Dahlien und Begonien muss man im Herbst ausgraben 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ah, deswegen hab ich sie bisher nicht in unseren Garten gepflanzt! Mir war das bisher immer zu viel Arbeit. Wo hebt man die Pflanzen dann über den Winter auf? Im Wohnzimmer ist vermutlich zu warm ;-)..

        Liken

      • Ich lege sie immer in einen Drahtkorb, den ich im Geräteschuppen luftig auf einen Haken unter der Decke hänge. So lagern sie trocken, frostfrei und sind dem Appetit der Mäuse entzogen.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu PEPIX Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.